Die "Späälkoppel" des Heimatvereins Conneforde zeigt in jedem Jahr im Januar ein Theaterstück in plattdeutscher Sprache. Aufgeführt werden die Stücke im "Spohler Krug" in Spohle.

Dramatik bei "Höhnerkram": Curt von Seggern (v. li.), Erich Borchers, Anke König, Heike Hinrichs und Uwe Schröder im Einsatz. Nicht im Bild: Iris Lohmann. BILD: CLAUS STÖLTING /NWZ             2007
Bisher von der "Späälkoppel" aufgeführte Stücke:

1983 > " Ut' n Düvel ward' n Engel" von Claus Hennings
1984 > " Maandagmorgen " von Friedrich Lange
1985 > " Maimaand " von Friedrich Lange
1987 > " Wi kriegt Besöök " von Jens Exler
1988 > " Korl Gramlich regeert " von Jens Exler
1989 > " De Peerhannel " von Jep Andersen
1990 > "In' n Lindenkroog" von Jürgen Borchardt
1991 > "Buur Harms hett Heimweh" von H. Ricklefs
1993 > "Brögam un Unkel" von Friedrich Lange
1994 > "De Höhnerkrieg" von Claus Hennings
1995 > " Miljöh" von Jens Exler
1996 > " Ehrlich is an sworsten " von Carl Budich/Rudolf Korf
1997 > " Een Mann för Quoten-Lisa " von Helmut Schmidt
1998 >" Jan und Ferdi " von Georg Kuhlmann, Spohle
1999 > "Stiekelwier üm't Himmelbett" von Helmut Schmidt
2000 > " Besök ut de Kur oder De swatte BH " von Günther Müller
2001 > " Mondags klock twee " von Georg Kuhlmann, Spohle
2002 > " Gesine ward Filmstar " von Günther Müller
2003 > " N`schöne Bescherung " von Monika Hirschle
2004 > " Een Kerl för Oma " von Günther Müller
2005 > "Spektakel bi Chrischan" von Gudrun Ebner. Niederdeutsch von Gerd Meier
2007 > "Höhnerkram" von Berhard Fahtmann u. Hieronymus Proske
2009 > "Endlich alleen" von Georg Kuhlmann, Spohle